>> zurück

Aktuelles

Fachliche Qualifikation und exzellente Mitarbeiterführung!

Ingrid Czink im Ruhestand

Am 1. September 2017 trat die Pflegedirektorin und akademisch geprüfte Leiterin des Pflegedienstes am Landesklinikum Hollabrunn DGKP Ingrid Czink nach mehr als vier Jahrzehnten Tätigkeit im Pflegebereich ihren wohlverdienten Ruhestand an.

Abgeordneter zum NÖ Landtag Richard Hogl betonte: „Die langjährige Tätigkeit von Frau Direktor Czink zeichnete sich stets durch eine umsichtige, qualitätsvolle Versorgung der Patientinnen und Patienten sowie durch eine exzellente Mitarbeiterführung aus. Ihre fachliche und persönliche Qualifikation brachte sie auch in der ARGE der Pflegedirektorinnen und –direktoren ein. Überdies war sie Mitglied im Gremium ANDA, einer Vereinigung der österreichischen Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren aller Bundesländer.“

Nachdem Ingrid Czink ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der Rudolfstiftung Wien absolviert hatte, begann sie 1976 ihre Pflege-Tätigkeit im Hollabrunner Spital. Zu Beginn führte sie ihre berufliche Tätigkeit auf die gynäkologische Abteilung, wo sie als erste diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin tätig war. Die erfolgreich absolvierte Ausbildung zur Stationsleitung prädestinierte sie für die pflegerische Leitung an dieser Abteilung.

Dank ihrer beruflichen Qualifikation, ihrer Empathie und ihres Engagements führte die Karriere von Ingrid Czink im Landesklinikum Hollabrunn steil bergauf: 1989 übernahm sie die stellvertretende Pflegedienstleitung, danach absolvierte sie den Hochschullehrgang für das leitende Krankenpflegepersonal der Universität Wien zur akademisch geprüften Leiterin des Pflegedienstes. Aufgrund ihrer hervorragenden fachlichen Tätigkeit und ihrer fachspezifischen Ausbildung wurde DGKP Ingrid Czink 1996 zur Pflegedirektorin des Klinikums in Hollabrunn bestellt.

Dank ihrer kompetenten Organisation des gesamten Pflegedienstes gelang es ihr, während des laufenden Krankenhausbetriebes an der reibungslosen Übersiedlung des Klinikums von der Winiwarter Straße an den neuen Standort in der Robert-Löffler-Straße maßgeblich mitzuwirken. In ihrer Ära war es ihr weiters ein wichtiges Anliegen, die freie Diensteinteilung für ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzuführen. Bei dieser effizienten Diensteinteilung können sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Dienste im Wesentlichen selbst nach eigenen Bedürfnissen einteilen. Überdies führte sie vor vielen Jahren die Gruppenpflege ein, wo das diensthabende Pflegepersonal einer bestimmten Patientengruppe zugeordnet wird, um so den Tagesablauf der Pflege effizient durchzuführen und um damit auch gleichzeitig eine qualitätsvolle Patientenversorgung zu gewährleisten. Obwohl es eine große Herausforderung sowohl für das Ärzte- als auch für das Pflegeteam bedeutete, konnte 1998 dank der souveränen Mitgestaltung von Pflegedirektorin Czink die erste Sozialpsychiatrische Abteilung in Niederösterreich im Landesklinikum Hollabrunn in Betrieb genommen werden. Ein weiterer erwähnenswerter Verdienst von Pflegedirektorin Ingrid Czink war die Implementierung des Palliativ-Konsiliardienstes und des mobilen Palliativ-Teams. Dieser Bereich etablierte sich als unverzichtbare Anlaufstelle mit hervorragendem Ruf in der adäquaten Versorgung von Menschen, die aufgrund einer schweren, fortschreitenden Krankheit mit einer begrenzten Lebenszeit konfrontiert sind. Pflegedirektorin Czink war auch maßgeblich an der Umsetzung des § 15 des Gesundheits- und Krankenpflegegesetztes im Hinblick auf den mitverantwortlichen Tätigkeitsbereich bei der Durchführung der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen nach ärztlicher Anordnung beteiligt. Überdies ist sie stets bemüht, die Institution Landesklinikum im Bewusstsein der Bevölkerung als Gesundheitsdrehscheibe aktiv zu pflegen und zu verankern. Durch die Implementierung des Entlassungsmanagements und der Selbsthilfepartnerinnen im Klinikum gelang ihr die perfekte Vernetzung zu den Selbsthilfegruppen und dem extramuralen Bereich.

Regionalmanager Dipl. Ing. Jürgen Tiefenbacher, Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW Andreas Mikl und interimistische ärztliche Direktorin OÄ Dr. Susanne Davies bedanken sich für die wunderbare, konstruktive Zusammenarbeit und für das stets kollegiale und wertschätzende Miteinander: „Die fachliche Kompetenz und der persönliche Umgang mit Patientinnen und Patienten sowie mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnen Frau Direktor Czink in hohem Maße aus. Wir wünschen im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums Hollabrunn alles Gute und Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt. Ingrid Czink hat die optimale Entwicklung der Pflege im Landesklinikum Hollabrunn maßgeblich mitgeprägt. Dank ihres unermüdlichen Engagements und ihrer fachlichen Qualifikation ist es gelungen, den ständigen Herausforderungen im Pflegebereich kompetent zu begegnen und das große Team des Pflegebereiches wertschätzend und verständnisvoll zu führen.“

>> Bild vergrößern

Im Bild v.l.n.r.: Interim. Ärztliche Direktorin OÄ Dr. Susanne Davies, Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW Andreas Mikl, Pflegedirektorin DGKP Ingrid Czink, Abgeordneter zum NÖ Landtag Richard Hogl, Interim. Pflegedirektorin HFK DGKP Michaela Rausch, Dipl. KH-BW Helmut Krenn (Kaufmännischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding) und Regionalmanager Tiefenbacher