>> zurück

Aktuelles

Neuer Rekordbesuch in Wullersdorf!

Lange Nacht der Museen

Rund 357.000 Besucher zählte österreichweit die lange Nacht der Museen am vergangenen Samstag, den 07. Oktober 2017, welche wie alle Jahre vom ORF organisiert wird und heuer bereits zum 18. Mal stattfand.

Traditionell lud in Wullersdorf (heuer zum zwölften Male) der Wullersdorfer Geschichtsverein unter der Leitung von Obmann Klaus ERNST zu dieser Initiative, ins neu renovierte Armenhaus / Choleraspital. Dieser Einladung leisteten heuer rund 120 Interessierte folge.
Begleitet wurde die „Lange Nacht … “ von einer Sonderausstellung „140 Jahre Feuerwehrwesen in Wullersdorf“
Zu Beginn, ab 18 Uhr, gab es zwei Filmvorführungen zu den Themen „Geschichte einer Glocke“ und „Ein Ort stellt sich vor“.
Ab 20 Uhr hielt Dkfm. Wilhelm HELGERT einen Vortrag im so genannten „Armensaal“ zum Thema „Neues aus dem alten Wullersdorf“.
Unter der Leitung von Obmann Ernst fand ab ca. 21.30 Uhr ein Spaziergang durch den „Kaiser-Franz-Joseph – Park“ statt, wo er das Wesen eines Nachtwächters in Wullersdorf erklärte. Anschließend ging man ins „Wullersdorfer Geschichtenhaus“, dort konnte die zuvor angesprochene Sonderausstellung besichtigt werden.
Insgesamt waren bei der Organisation der interessanten Museumsnacht auch Vizebürgermeisterin Annemarie MAURER, sowie Frau Brigitte DICK und Frau Johanna SIX sehr engagiert.
Im Kreise der Teilnehmerinnen und Teilnehmern war auch Pfarrer P. Godhalm GLEISS OSB., sowie Bürgermeister LAbg. Richard HOGL und der geschäftsführender Gemeinderat DI Herbert FELLINGER.

>> Bild vergrößern

Im Bild v.l.n.r.: Herbert Fellinger, Klaus Ernst, Annemarie Maurer, Brigitte Dick, Josef Thürr, Wilhelm Helgert, Richard Hogl, P. Godhalm Gleiss