>> zurück

Aktuelles

Neues Haus für „Weinende Frau“!

Hollabrunn

Im November 2006 wurde der Stadtgemeinde Hollabrunn eine Einhausung für die sich beim Kriegerdenkmal des Friedhofes Hollabrunn befindliche Figur, die „Weinende Frau“ übergeben.

Nun, elf Jahre später, wurde diese Konstruktion aus rostfreiem Stahl und Plexiglas von Gemeinderat Josef Keck erneuert, um die Verwitterung der Skulptur hintanzuhalten. Außerdem bekam die „Weinende Frau“ bereits im Sommer eine Beleuchtung, die vom ÖKB Stadtverband gesponsert und von der Firma Elektro Babinsky angebracht wurde.
„Ich freue mich sehr, dass diese prachtvolle Skulptur über die Wintermonate nun wieder bestens vor Witterungseinflüssen geschützt ist und unseren Friedhof so noch lange als Zeichen des Gedenkens schmücken kann!“, so Vizebürgermeister Ing. Alfred Babinsky.
Auch Stadtrat Wolfgang Scharinger ist sehr zufrieden mit der Renovierung: „Gerade in dieser düsteren Zeit sorgt die Beleuchtung für eine besondere Stimmung.“

>> Bild vergrößern