>> zurück

Aktuelles

Park&Ride Erweiterung in Hetzmannsdorf-Wullersdorf!

In Betrieb genommen

Am 1. Dezember 2017 nimmt Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die provisorische Erweiterung des P&R Parkplatzes beim Bahnhof Hetzmannsdorf-Wullersdorf gemeinsam mit Andreas Engelmann (ÖBB Immobilienmanagement GmbH/Bautechnik), NÖ Straßenbaudirektor-Stv. DI Rainer Irschik und Bürgermeister LAbg. Richard Hogl in Betrieb.

Landesrat Ludwig Schleritzko: „Mit der Erweiterung um 20 Parkplätze bei der Park & Ride Anlage am Bahnhof Hetzmannsdorf-Wullersdorf wurden im Jahr 2017 in Niederösterreich insgesamt 500 zusätzliche provisorische PKW-Stellplätze an Park & Ride Anlagen für die Pendlerinnen und Pendler geschaffen. Die Bauarbeiten für die provisorische Erweiterung der Park & Ride Anlage beim Bahnhof Hetzmannsdorf-Wullersdorf sind nunmehr abgeschlossen. Damit stehen den Pendlerinnen und Pendlern in Wullersdorf weitere 20 Pendlerparkplätze zur Verfügung.

Mit einem Gesamtkostenaufwand von mehr als € 1,3 Mio. wurden seit Ende 2012 zusätzlich rd. 2.500 P&R Stellplätze im Rahmen der Errichtung von Park & Ride Provisorien großteils rund um Wien durch das Land NÖ errichtet (z.B. Gänserndorf (84), Gramatneusiedl (66), Loosdorf (73), Amstetten (136) usw.), wobei die Flächen dafür kostenlos zum größten Teil von den ÖBB sowie auch von den Gemeinden zur Verfügung gestellt wurden. Gemeinsam fördern ÖBB und Land mit den Gemeinden als Partner seit Jahren den Ausbau von Park & Ride Anlagen. Zum einen wird der öffentliche Verkehr dadurch attraktiver, zum anderen leistet jeder einzelne Fahrgast mit dem Umstieg von Auto auf Bahn einen Beitrag für die Umwelt und die Verkehrssicherheit.

Park & Ride Anlage Hetzmannsdorf-Wullersdorf
Am Bahnhof Hetzmannsdorf-Wullersdorf wurde der P&R Parkplatz um weitere 20 provisorische Stellplätze erweitert. Insgesamt stehen am Bahnhof Hetzmannsdorf-Wullersdorf ab sofort den Pendlerinnen und Pendlern in Summe rund 205 Stellplätze zur Verfügung. Auf einem Grundstück der ÖBB wurden die zusätzlichen Stellplätze provisorisch errichtet. Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Hollabrunn mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko ausgeführt. Als Absicherung zur Böschung wurden Scherengitterelemente aufgestellt. Die Erhaltung der P&R Anlage wird von der Marktgemeinde Wullersdorf übernommen.

>> Bild vergrößern

Im Bild v.l.n.r.: Vorne: Anton Weber (Straßenmeisterei Hollabrunn), Andreas Engelmann (ÖBB Immobilienmanagement GmbH), Annemarie Maurer (Vizebgm. von Wullersdorf), DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), Hubert Fiegl (Leiter der Straßenmeisterei Hollabrunn Landesrat Ludwig Schleritzko), Ing. Markus Kuttenberger (NÖ Straßendienst), LAbg. Bgm. Richard Hogl, DI Ronald Keiblinger (Leiter-Stv. der NÖ Straßenbauabteilung Hollabrunn), Florian Hammerschmied (Straßenmeisterei Hollabrunn).