>> zurück

Aktuelles

Lesepatinnen des Roten Kreuzes!

An der ASO und den beiden Volksschulen in Hollabrunn

Lesekompetenz ist ein wichtiges Anliegen im Schulbereich, es gibt eine große Anzahl von ganz besonderen Angeboten im Bereich der Leseerziehung, die beliebte Lesenacht, das Literarische Frühstück und der regelmäßige Besuch der Stadtbibliothek sind nur einige der Aktivitäten zur Förderung des Lesevermögens.

Auch dem Österreichischen Jugendrotkreuz und dem Roten Kreuz liegt die pädagogische Vermittlung der Kulturtechnik sehr am Herzen. Sie unterstützen mit dem Einsatz von ehrenamtlichen Lesepatinnen in vorbildlicher Weise. Vier Lesepatinnen sind bereits an der ASO und den beiden Volksschulen im Einsatz und motivieren die Kids drei Stunden in der Woche zu spielerischer Auseinandersetzung mit dem angebotenen Lesestoff.
Ingrid Freimbacher stellt seit drei Jahren ihre Freizeit zur Verfügung, die ehemalige Leiterin der Allgemeinen Sonderschule, OSR Brigitte Geyer, und Mag. Christiane Hechenberger verstärken seit Beginn des Schuljahres die Lesepatenschaft. Ebenfalls seit Beginn des Schuljahres leistet Renate Beck mit viel Begeisterung ihre Leseassistenz an den beiden Volksschulen. Kinder und Lesepatinnen profitieren in gleicher Weise von diesem ehrenamtlichen Einsatz im Sinne des Wertekatalogs des ÖJRK und des RK Hollabrunn, denn die Freude ist wirklich auf beiden Seiten gegeben.
Natürlich schätzen auch VS Direktorin Gabriele Mattes und Sonderschuldirektor OSR Erwin Kraus die wertvolle Unterstützung. Organisiert und koordiniert wird dieses Projekt von der ÖJRK Bezirksleiterin Maria Breindl und der Fachbereichsleiterin der Gesundheits- und Sozialdienste des Roten Kreuzes in Hollabrunn, Gabriele Schönauer.

>> Bild vergrößern
>> Bild vergrößern