>> zurück

Aktuelles

Teilnehmer-Rekord bei „In Velo Veritas“!

Start/Ziel Retz

Mit rund 770 Teilnehmern hat das diesjährige In Velo Veritas-Event am vergangenen Wochenende selbst die optimistischsten Schätzungen der Veranstalter übertroffen.

Nicht nur das attraktive Rahmenprogramm u. a. mit der Welcome-Party, den österreichischen Rad-Legenden aus den 70er- und 80er-Jahren oder etwa der mittlerweile wohl bekannten professionellen Organisation durch das In Velo Veritas-Team, sondern auch die Stadt Retz mit ihrem touristischen Angebot haben das ihre dazu beigetragen. So zählten der Besuch im Fahrradmuseum, die Besteigung des Retzer Rathausturms mit einem wundervollen Blick auf den Hauptplatz und darüber hinaus wohl sicherlich zu den Highlights für die sportlichen Besucher.
Rennrad-Freaks kamen ganz auf Ihre Rechnung. Auf dem Rad-Flohmarkt gab es Schnäppchen und Kuriositäten. Die bunte Vielfalt an Baumwolltrikots der Teilnehmer und natürlich der alten Rennräder lieferten den Zuschauern ausreichend Gesprächsstoff bis zum jeweiligen Startschuss.

Insgesamt drei verschieden lange Strecken (70 km, 140 km und 210 km) führten die Rennradfahrer sowohl durch das Weinviertel als auch durch die angrenzende ZnojmoRegion Südmährens.

„Die Strecke verlangt einem alles ab. Es ist alles dabei. Starke Anstiege, unbefestigte Wege …. Es ist dann einfach wunderschön, durch das Ziel zu fahren!“, meinte der erste Rennläufer, der nach rund 10 Stunden und 210 km ins Ziel kam, müde aber überglücklich.

>> Bild vergrößern

Fotocredit: RETZER LAND/Schleich