>> zurück

Aktuelles

Moritz Domaingo ist Landesmeister!

Reitverein Pegasus-Aspersdorf

In einem spannenden Stechen entschied Moritz Domaingo mit seinem Fuchswallach Casper’s Son CH den Niederösterreichischen Landesmeistertitel ‚Junge Reiter‘ für sich. Sein Bruder Noah Domaingo und Well Done 3 holten in der ‚Jugend‘-Klasse die Bronze-Medaille!

Die NÖ Landesmeisterschaften im Springreiten 2018 wurden im August im Rahmen des CSN-B* Springturniers im Schlosspark Margarethen am Moss (nähe Schwechat) ausgetragen. Für den Reitverein Pegasus-Aspersdorf ging Noah Domaingo (14) in der Klasse ‚Jugend‘ an den Start, sein Bruder Moritz (21) bei den ‚Jungen Reitern‘.
Vorrunden gewonnen
Die ersten zwei Teilbewerbe konnten die Geschwister jeweils fehlerfrei für sich entscheiden: Noah und Welli siegten am Freitag im Standardspringen über 105cm und samstags über 110cm. Moritz und Casper führten ebenfalls die Meisterschaftswertung in seiner Altersklasse nach Bewerben über 125cm und 130cm an. So wurden mit Spannung die Finale am Sonntag erwartet, galten die Brüder doch als Top-Favoriten!
Unglücklicher Stangenabwurf
Noahs dritter Teilbewerb war eine Standardspringprüfung über 115cm. Von ursprünglich 10 ReiterInnen gingen nur drei ohne Fehler aus den Vorrunden an den Start. Noah und Well Done waren das letzte Starterpaar in der Meisterschaftswertung. Der Anfang schien gut, da streifte Welli an einem Hindernis, eine Stange fiel und Noah konnte mit vier Fehlerpunkten nicht mehr am Stechen teilnehmen. Die beiden erritten sich somit nach Selina Purkarthofer (RV Kreuttal) und Sophie Pollak (RC Magna Racino) den dritten Platz in der Kategorie ‚Jugend‘!
Nervenkitzel im Stechen
Auch bei den ‚Jungen Reitern‘ konnten drei bislang fehlerfreie Paare in den letzten Parcours über 135cm einreiten. Jennifer Jaritz (RuZV Wolfsohl) erhielt nach dem Grundparcours mit 6,75 FP Bronze. Moritz Domaingo (RV Pegasus-Aspersdorf) und Lisa Schranz (RSV Lassee) kassierten durch einen Abwurf jeweils vier Fehlerpunkte und mussten in einem Stechen um die begehrte Meisterschaftsscherpe kämpfen!
Lisa und V.I.P.2 zeigten eine äußerst schnelle Runde. Das Publikum hielt den Atem an, als ihr brauner Wallach beim vorletzten Hindernis plötzlich den Sprung verweigerte. Sie mussten das Hindernis erneut anreiten, was einige Sekunden kostete, und beendeten den Stechparcours mit vier Fehlerpunkten in 55,03 Sekunden.
Nun gingen Moritz und Casper’s Son CH ins Stechen. Souverän führte er seinen Fuchsen über den Parcours, die Wege wählte er großzügig. Die gebannten Blicke der Zuseher wechselten zwischen der Zeittafel und den letzten Hindernissen, die es zu bestreiten galt. Fehlerfrei und in einer Zeit von 53,19 Sekunden ritten die beiden siegreich über die Ziellinie!
Das Publikum bejubelte den frischgebackenen Landesmeister, der sein Glück kaum fassen konnte:
„Es ist einfach großartig! Mein Casper, der mich nun seit sechs Jahren von anfänglichen A-Springen bis heuer zu ersten Nullrunden in 150cm- S-Bewerben und dem heutigen Sieg in einem M-Springen begleitet, hat dieses Wochenende alles gegeben! In den ersten zwei Teilbewerben zu führen und letztendlich mit ihm den Meisterschaftstitel zu holen ist ein unbeschreibliches Gefühl!“
„Es war eine tolle Veranstaltung. Ein riesengroßes Dankeschön gilt meinem Reitverein, meinen Sponsoren und meiner Familie, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre. Dieser Zusammenhalt ist nicht selbstverständlich und bedeutet mir sehr viel!“, bedankt sich Moritz bei all seinen Unterstützern.

>> Bild vergrößern