>> zurück

Aktuelles

Feuerwehren üben Massencrash!

Wullersdorf

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und mehreren eingeklemmten Personen! - so lautete die Übungsannahme für die Feuerwehren Göllersdorf, Guntersdorf, Kleinweikersdorf, Nappersdorf, Oberfellabrunn, Schöngrabern, Sitzendorf, Viendorf und Wullersdorf.

Am Rübenplatz Wullersdorf wurde dazu ein Szenario mit 8 Unfallfahrzeugen und 10 eingeklemmten Personen aufgebaut. Dabei wurden die Fahrzeuge teilweise übereinander gestellt und auch auf vorhandene Betonleitwände gehoben. Auch eine starke Deformierung der Fahrzeuge war eine wichtige Ausgangsbasis.
Der Einsatz wurde für die Feuerwehren auf 3 Szenarien geteilt, die aber alle auf engstem Raum abzuarbeiten waren.
Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass die Unfallopfer teilweise sehr schwer eingeklemmt sind, aber vor der Rettung eine ordentliche Sicherung der Unfallfahrzeuge erforderlich ist. Die Unfallfahrzeuge standen teilweise sehr wackelig übereinander und mussten zuerst mit Leitern und Gurten gesichert werden. Erst nach einer erfolgreichen Sicherung der Fahrzeuge konnte mit den Menschenrettungen begonnen werden. Es waren mehrere hydraulische Rettungsgeräte erforderlich um die eingeklemmten Personen aus den Fahrzeugen zu befreien. Durch vorbildliche Arbeit der Einsatzkräfte und vor allem sehr hohe Motivation der Mitglieder konnte nach knapp einer Stunde das letzte Unfallopfer aus dem Fahrzeug befreit werden.
Auch Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Alois Zaussinger und dessen Stellvertreter BR Reinhard Scheichenberger beobachteten die Arbeit der Feuerwehren sehr genau. Auch hier konnte nur Lob für die Arbeit der Feuerwehren und auch die Ausarbeitung der Übung geerntet werden.
Ein großer Dank gilt allen Mitwirkenden bei dieser Übung. Danke an die Übungsbeobachter, sowie die Unfallopfer. Aber auch ein Danke an die Firma Frey Amon für die zur Verfügungstellung des Platzes und an die Firma Brabenetz für die Beistellung eines Baggers zur Deformierung der Fahrzeuge.
Insgesamt waren 85 Personen mit 11 Fahrzeugen eingesetzt.

Eingesetzte Kräfte
FF Wullersdorf
TLFA-2000, VRF, LAST, MTF und 16 Mitglieder
Bezirksfeuerwehrkommando
Rotes Kreuz
Gemeinde Wullersdorf

>> Bild vergrößern
>> Bild vergrößern