>> zurück

Aktuelles

Projektmarathon 2018!

A PLACE TO PRAISE

Vom 21. – 23. September waren wir im Rahmen des Projektmarathons in der Gemeinde Pernersdorf tätig. Die Aufgabe, welche innerhalb von 42,195 Stunden erledigt werden musste, lautete: Renovierung der Dorfkapelle in Karlsdorf.

Das Geheimnis der Aufgabe wurde am Freitag um 18 Uhr gelüftet, indem uns das Projekt von Bürgermeister Eduard Kosch im Gemeindeamt Pernersdorf übergeben wurde. Gleich nach der Übergabe machten wir uns an die Arbeit, denn es mussten noch einige Dinge erledigt werden. Ein Teil der Aufgabenstellung war es einen kreativen, ansprechenden Namen zu finden. Nach einem kurzen Brainstorming beschlossen wir unser Projekt „A Place To Praise – geschraubt – geschliffen – gepinselt“ zu „taufen“. Sogleich wurden die Einladungen für die Präsentation am Sonntag gedruckt und in Pfaffendorf, Pernersdorf und Karlsdorf ausgetragen. Vom Einbruch der Dunkelheit ließen wir uns nicht abschrecken und erledigten noch ein paar Vorbereitungsarbeiten für Samstag. Samstags trafen wir uns um 8 Uhr und starteten voller Motivation mit den Arbeiten. Während eine Gruppe die Bänke abschliff und ihnen eine neue Farbe verpasste, begann die andere Gruppe mit der Ausbesserung der Fehlstellen in der Fassade sowie im Innenraum der Kapelle. Anschließend wurde sowohl innen als auch außen fleißig gepinselt. Die Kapelle erstrahlt nun in einem schönen Schönbrunngelb. Den Abend ließen wir bei einem Heurigenbesuch gemütlich ausklingen. Am Sonntag starteten wir wiederum um 8 Uhr in den Tag, denn es mussten noch einige Dinge erledigt werden, bevor das Projekt von der Ortsbevölkerung besichtigt werden konnte. Die Fenster und die Türe wurden geschliffen und auch ihnen wurde ein neuer Farbton verpasst. Der Grünstreifen verwandelte sich in ein nettes Blumenbeet mit Rindenmulch. Die Bilder und Statuen wurden entstaubt und in der Kapelle wieder an richtiger Stelle platziert. Um 17 Uhr kam dann die Ortsbevölkerung, um unser Werk zu besichtigen. Pater Placidus und Pfarrvikar Pfann segneten die renovierte Kapelle und von Bgm. Kosch ernteten wir viele Dankesworte. An dieser Stelle möchten auch wir uns noch einmal für die zur Verfügungstellung der Materialien bedanken. Obmann Florian Hofmann sowie Leiterin Marlis Pall präsentierten unser Projekt und erklärten den Leuten, worum es sich bei dem Projektmarathon handelt und was das Ziel davon ist. Bei einer anschließenden Agape ließen wir die letzten 3 Tage Revue passieren.

>> Bild vergrößern