>> zurück

Aktuelles

„Helfen macht Freude!“

Benefizkonzert in Hollabrunn

„Helfen macht Freude“ – so lautete das Motto des zweiten Benefizkonzertes für das Österreichische Jugendrotkreuz des Schulbezirkes Hollabrunn, organisiert von Bezirksleiterin Maria Breindl, und es war tatsächlich eine Veranstaltung, bei der man sehr viel Freude spüren konnte.

Das Thema des Abends, „Kindheit“, wurde mit Musik, Gesang und Texten wunderbar interpretiert.
Da waren Stringbeat, Herwig Bauer, Norberto Pronto und Franz Stockinger. Mit „Hits von gestern“, deren Inhalt sich um Kinder, soziale Probleme und auch um die Suche nach Glück drehte, gelang es ihnen das Publikum zu begeistern. Verstärkung erhielt Stringbeat von Natascha Friedl, die auf dem Saxophon und auch mit ihrem Gesang wahrlich brillierte. Eine glanzvolle Judith Loy brachte die Gäste mit humorvollen literarischen Beiträgen zum Thema Kindheit zum Lachen. Sie trug aber auch Texte und ein Lied vor, die unter die Haut gingen und die Tatsache drastisch vor Augen führte, dass Kindheit allzu oft nicht mit Freude, Glück und Leichtigkeit gleich zu setzen ist. Judith Loy erbrachte jedenfalls eine glanzvolle Leistung, die mit Standing Ovations belohnt wurde.
Das Team der Kulturmü`µ Hollabrunn stellte in bewährter Weise die ton- und lichttechnischen Ressourcen zur Verfügung und half mit, wo immer es zum Gelingen des Abend beitragen konnte.
Der Verein bewährt sich eben auch im Jubiläumsjahr „20 Jahre Kulturmü`µ Hollabrunn“ als sozial sehr engagiert und kompetent. Erfreulich war auch, dass Judith Loy als Vereinsgründerin und HR Mag. Helmuth Wunderl als seinerzeit zuständiger Kulturstadtrat anwesend waren, ebenso wie die Kassierin Barbara Kriechbaum und die Ton- und Lichttechniker der ersten Stunde, Bessy Freimbacher und Andi Steinböck. HR Mag. Klaus Motschka fungiert nun bereits das zwölfte Jahr als umsichtiger und engagierter Obmann.
Ebenso wertvolle Helfer waren an diesem Abend die zahlreichen Gäste. Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Land, Bezirk und Gemeinde, vom Roten Kreuz, der Schulaufsicht und sämtlicher Schulen des Schulbezirkes hatten sich ebenso eingefunden wie Freunde und Gönner des Vereines Kulturmü`µ und des ÖJRK, denen Hilfeleistung für bedürftige Kinder ein großes Anliegen ist.
„Wort und Musik für das Österreichische Jugendrotkreuz des Schulbezirkes Hollabrunn“ war also zum zweiten Mal eine Veranstaltung, bei der man sehr viel Begeisterung für den Grundgedanken des ÖJRK spüren konnte: „Helfen wir zusammen und leisten, in welcher Form auch immer, einen Beitrag, der den Kindern Hilfe und somit den Glauben an das Gute bringt, ganz im Sinne der Werteerziehung und des humanitären Gedankengutes des Jugendrotkreuzes.“

>> Bild vergrößern