>> zurück

Aktuelles

Rückgang der Arbeitslosigkeit um 13,6%!

Platz 4 in Niederösterreich

Ende Oktober wurden beim Arbeitsmarktservice Hollabrunn 1.173 Arbeitslose gezählt, um 185 oder 13,6% weniger als im Vorjahr. Nach Lilienfeld (17,8%), Horn (15,2%) und Zwettl (14,5%) verzeichnet der Bezirk damit den größten Rückgang der Arbeitslosigkeit in Niederösterreich.

„Zeitversetzt hat der wirtschaftliche Aufschwung den Bezirk Hollabrunn erreicht und uns einen goldenen Herbst am Arbeitsmarkt beschert“, freut sich AMS-Geschäftsstellenleiter Josef Mukstadt über den niedrigsten Stand der Arbeitslosigkeit seit fünf Jahren. Besonders gut entwickelt sich die Beschäftigung in der Gastronomie, im Bau- und Baunebengewerbe sowie im Einzelhandel. Männer profitieren vom Rückgang der Arbeitslosigkeit mit 21,0% deutlich mehr als Frauen (minus 4,4%). Die Arbeitskräftenachfrage hat sich im Bezirk um ein Viertel auf 171 offene Stellen erhöht.

Aufschwung schafft Jobs für Langzeitarbeitslose
Deutlich verbessert haben sich die Chancen auf eine Beschäftigung für Menschen, die länger als ein Jahr auf Jobsuche sind. „Wir nutzten die gute Konjunktur, um auch KundInnen, die schon lange arbeitslos sind, wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren und konnten so die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Bezirk um ein Fünftel auf 257 Betroffene senken“, berichtet AMS-Chef Josef Mukstadt. Ein weiterer Aktivposten der Arbeitsmarktbilanz ist die seit längerer Zeit rückläufige Jugendarbeitslosigkeit. Mittlerweile ist nur mehr jede/r zehnte Arbeitsuchende unter 25 Jahre. Verbessert hat sich die Situation auch für die ältere Erwerbsgeneration. 498 Arbeitslose im Alter 50+ sind um 6,9% weniger als im Vorjahr, entsprechen aber 42% aller Arbeitslosen.