>> zurück

Aktuelles

Neu: Mit Blaulicht zur Hausgeburt!

Initiative von Eva-Maria Himmelbauer

Durch eine von NR-Abgeordnete Eva-Maria Himmelbauer eingebrachte Änderung im KFG-Gesetz, können Gynäkologen nun mit Blaulicht schneller bei Hausgeburten sein.

Oftmals geht es um wenige Minuten. Das Blaulicht kann in Notfällen, nicht nur bei komplizierten Hausgeburten, lebensrettend sein. Bisher war die Verwendung des Not-Signals bei Hausgeburten lediglich dem Rettungsdienst sowie Hebammen vorenthalten. Nun wurde im Nationalrat der Beschluss gefasst, das Privileg auch auf Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe auszuweiten. Anstoß dazu gab der Gynäkologe Dr. Hundegger der im Bezirk Hollabrunn eine Ordination führt und werdende Mütter bei der Hausgeburt begleitet. Trotz der hohen fachlichen Befähigung sowie der Notwendigkeit von Spezialgeräten bei Geburtskomplikationen, über die lediglich der Facharzt verfügt, wurde sein Ansuchen um Blaulicht abgelehnt. Nachdem Dr. Hundegger auch mit der Klage beim Landesverwaltungsgerichtshof und Verfassungsgerichtshof keinen Erfolg hatte, wandte er sich an Weinviertelabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer. „Viele Frauen wollen die Geburt ihres Kindes in einer vertrauten Umgebung, wie dem eigenen Heim, erleben. Ich möchte sicherstellen, dass sie auch hier die bestmögliche Versorgung haben“, so Dr. Hundegger. NR Himmelbauer brachte das Anliegen im Verkehrsausschuss mit Erfolg ein und in der letzten Nationalratssitzung wurde eine entsprechende Novelle im Kraftfahrgesetzes beschlossen. „Ich bin froh, dass wir die Änderung im Sinne einer verbesserten Notfallversorgung schlussendlich durchsetzen konnten“, freut sich Weinviertelabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer über die Blaulicht-Novelle, „letztendlich geht es um die Gesundheit und Sicherheit von Mutter und Kind“.



>> Bild vergrößern