>> zurück

Aktuelles

Premiere im Konzerthaus Weinviertel!

„Acht Frauen“ in Ziersdorf

Eine abgelegene Villa, ein verschneiter französischer Ort. Weihnacht. Eine wohlhabende Familie kommt zusammen, um das Fest zu feiern. Sieben Frauen, die achte erscheint unerwartet, nachdem der Hausherr tot aufgefunden wird. Grausam ermordet, ein Messer steckt in seinem Rücken.

Tot sind auch Telefon, Autos. Der Schnee liegt meterhoch, man ist von der Außenwelt abgeschnitten. Eine fatale Situation. Panik kommt auf. Ist der Mörder vielleicht noch im Haus? Dazu Misstrauen, Verdächtigungen. Denn eines wird schnell klar: In diesem Fall muss der Mörder eine Mörderin sein! Keine der Damen hat ein Alibi, alle haben ein Motiv, jede ein Geheimnis, jede verstrickt sich im Lauf der aberwitzigen Geschichte mehr und mehr in einem Netz aus Lügen und Heimlichkeiten. Acht Leidenschaften mit ihren aufgestauten Lebensträumen , Frustrationen und Verletzungen prallen auf- und gegeneinander.
Dem französischen Autor und Regisseur Robert Thomas gelang 1961 mit seinen HUIT FEMMES ein großer Hit. Mit feiner Ironie karikiert er die bourgeoisen Verhältnisse der 50ger Jahre und spielt lustvoll mit den Rollenbildern dieser Zeit.

Am Freitag, den 8. März 2019 (Internationaler Frauentag) fand die Premiere im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf statt. Die Bühne Weinviertel unter der Leitung von Christoph STICH hat das Werk wieder einmal bestens inszeniert.
In Vertretung von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner überbrachte Landtagsabgeordneter Bgm. Richard HOGL Grußworte. Ebenso kamen zu Premierenfeier die Landtagsabgeordneten Elisabeth MOSER und Georg ECKER, der ehemalige Nationalratsabgeordnete Prof. Dr. Johann BAUER und die Bürgermeister Johann GARTNER (Ziersdorf), sowie Ing. Peter STEINBACH (Heldenberg).

>> Bild vergrößern