>> zurück

Aktuelles

Große Hochwasserschutz-Projekte!

Gemeinde Hollabrunn

Neben der laufenden Planungsphase der großen Hochwasserschutz-Projekte in den Katastralgemeinden Breitenwaida, Kleedorf und Puch, wurden auch eine Vielzahl an kleineren Maßnahmen zur Vermeidung von Überschwemmungen umgesetzt.

Am Bild ist z.B. eine Rückhaltemaßnahme im Bereich der KG Kleedorf zu sehen: durch mehreren Sperren in einem Graben werden bei Starkregenereignissen die Wassermassen zurückgehalten, der Schlamm abgesetzt und das Wasser gezielt abgeleitet. „Durch diese Maßnahmen, welche durch die Stadtwerke Hollabrunn umgesetzt wurden, kann mit vergleichsweise wenig finanziellen Mitteln ein relativ hoher Schutz der Bevölkerung erreicht werden“, so der für Hochwasserschutz zuständige Stadtrat Günter Schnötzinger. „Die geplanten, größeren Schutzmaßnahmen sind natürlich weitaus effektiver, aber um diese Projekte umsetzen zu können wird meistens Grund benötigt. Wenn dieser nicht verfügbar ist, kann mit kleineren Projekten zwar kein hundertprozentiger Schutz gewährleistet werden aber zumindest ein Teil der Wassermassen zurückgehalten werden. Trotzdem wird an den geplanten Projekten mit Hochdruck gearbeitet und schon bald kann bei jenen Projekten, bei welchen die Gemeinde Grundeigentümer ist, mit der Umsetzung begonnen werden. Voraussetzung dabei ist natürlich die Freigabe der Landes- und Bundesfördermittel“, so STR Schnötzinger weiter. BGM Alfred Babinsky sieht insbesondere in den kleineren Maßnahmen „eine rasche, effektive und kostengünstige Möglichkeit zumindest kurzfristig der Bevölkerung zu helfen.“ „Wir wissen um die Problematik der leider in immer kürzer werdenden Abständen eintretenden Naturereignisse“, so der Bürgermeister weiter, „aber wir werden alles daran setzen, um die zielführenden HWS-Maßnahmen so rasch wie nur möglich umsetzen zu können!“


>> Bild vergrößern
>> Bild vergrößern