>> zurück

Aktuelles

Gegen Verschlechterungen auf der Franz-Josefs-Bahn!

Schriftliche Anfrage an Ministerin Gewessler

Der Waldviertler Abgeordnete Lukas Brandweiner brachte gemeinsam mit seinen Kolleginnen Eva-Maria Himmelbauer und Martina Diesner-Wais eine schriftliche Anfrage betreffend der Situation der Franz-Josefs-Bahn an Minister Gewessler ein.

„Die Franz-Josefs-Bahn ist das Mobilitätsrückgrat des Waldviertels, viele Pendlerinnen und Pendler sind darauf angewiesen und es kann nicht sein, dass Zusagen seitens des Ministeriums nicht eingehalten werden“, zeigt sich Initiator Brandweiner verärgert.

Konkret geht es darum, dass aufgrund von Fahrzeugbedarf seitens der ÖBB die vollklimatisierten „Cityjets“ abgezogen und auf anderen Strecken in Niederösterreich verwendet wurden. Grunderneuerte Doppelstock Garnituren sollten als Ersatz dienen.

„Leider stellt sich heraus, dass diese Zusage nicht eingehalten wurde und die Fahrgäste so mit alten Garnituren vorliebnehmen mussten. Das Angebot für die Pendlerinnen und Pendler sollte jedoch verbessert und nicht verschlechtert werden“, erklärt die Weinviertler Abgeordnete Eva-Maria Himmelbauer.

Als Begründung der Nichtlieferung bzw. der Verzögerung werden Lieferschwierigkeiten bei anderem Zugmaterial, das grundsätzlich für öffentlichen Verkehr in Vorarlberg vorgesehen war, angeführt.

Dazu meint Abgeordnete zum Nationalrat Martina Diesner-Wais: „Die Fahrgastzahlen sind auf der Franz-Josefs-Bahn um 20% gestiegen und dann werden den Pendlerinnen und Pendlern die barrierefreien und vollklimatisierten Cityjets weggenommen. Die versprochenen, erneuerten Doppelstock Garnituren kommen auch nicht, das ist unverständlich.“

„Fakt ist, dass wir für die Franz-Josefs-Bahn und die Passagiere kämpfen. Wir möchten gemeinsam zu einer guten Lösung kommen, die ganz im Sinne der Pendlerinnen und Pendler ist und wir strecken die Hand aus, um mit Ministerin Gewessler diese Lösung alsbald umsetzen zu können“ schließt Abgeordneter Lukas Brandweiner am Rande des Nationalratsplenums.

>> Bild vergrößern